Über Paul Hertroys

Zur Person

Meine Kunden bitten mich vorrangig um Unterstützung bei der Lösung und Realisierung nicht alltäglicher IT-bezogener Herausforderungen und Projekte. Ich agiere für meine Kunden als Berater, Manager und Projekt-Executive. Mein Tätigkeitsbereich umfasst sowohl internationale Umstrukturierungen wie auch umfangreiche und komplexe Projekte, wie Konsolidierungen von Rechenzentren und die Vergabe von IT-Aufträgen. Meine Projekte sind oft organisations- bzw. grenzüberschreitend.

Als engagierte und zielorientierte Person konzentriere ich mich auf das Finden individueller und realistischer Lösungen und das Erreichen von Zielen. Aufgrund meines Talentes, gewisse Situationen schnell zu erfassen, fokussiere ich unter verschiedenen Gesichtspunkten auf das Integrieren von Strukturen in bestehende Situationen. Diese Mentalität sorgt für ein schnelles Verständnis des richtigen Lösungsansatzes.

Als logische Arbeitsweise betrachte ich zunächst mittels Synthese die verschiedenen Situationen in ihrer Gesamtheit, um anschließend durch eine umfassende Analyse eine Übersicht der Problemsituationen zu erhalten und Lösungen zu finden. Diese Arbeitsweise ermöglicht es meinen Kunden aufgrund der erhaltenen Informationen, die für sie richtige Strategie zu wählen. Aufgrund meiner ergebnisorientierten Einstellung und Hingabe möchte ich zudem die Durchführbarkeit meiner Vorschläge gerne unter Beweis stellen, indem diese bei meinen Kunden umgesetzt werden.

Paul Hertroys profiel

Bei der Ausführung meiner Tätigkeiten bilden die Vision, Mission und Kultur einer Organisation wichtige Ausgangspunkte. Ich untersuche, ob die Komplexität des Auftrags und die gesteckten Ziele zur Organisationskultur passen. In diesem Spannungsfeld der Komplexität, Ziele und Kultur definiere ich auf Nutzen und Nutzbarkeit orientierte Lösungen, die für meine Kunden dauerhaft umsetzbar sind. Das Rad muss nicht ständig neu erfunden werden. Es muss jedoch passend gemacht und so angebracht werden, dass es rund läuft und auch tatsächlich hält. Ich lege großen Wert auf eine förmliche und informelle Abstimmung mit allen Beteiligten, damit mögliche Lösungen akzeptiert werden. Das richtige Gleichgewicht zwischen Investitionen und Ertrag ist als Ausgangspunkt für die Akzeptanz unerlässlich. Eine Verbesserung, die von der Organisation mit gestaltet und getragen wird, wird auch tatsächlich gelebt.

Erfahrungen

Infrastrukturarchitektur und -verwaltung:

Sourcing:

Strategie und governance:

Projektmanagement und Applikationsentwicklung:

Mark Aurel war einer der letzten „guten Kaiser“ des Römischen Kaiserreiches. Als Adoptivsohn des Antoninus Pius trat er 161 dessen Nachfolge als Kaiser an. Mark Aurel war jedoch kein dogmatischer Philosoph, sondern kombinierte die Leitsätze der stoischen Philosophie mit anderen Strömungen und seinen Erfahrungen als Kaiser eines Weltreiches. Sein philosophischer Nachlass besteht also nicht in der Ausarbeitung des stoischen Systems, sondern in der pragmatischen Anwendung der Grundlagen der Stoa in seinem Alltag als Mensch und Kaiser.

 

 

 

 

 

 

 

Als öffentliche Persönlichkeit, die im Dienste des Römischen Reiches stand, war er davon überzeugt, dass alle Menschen Teil eines kohärenten Systems sind. Jedes Individuum, auf welcher Ebene auch immer, hat die Pflicht seinen Beitrag zu dieser Gesellschaft zu leisten. Einem Individuum kann es nur gut gehen, wenn die Gesellschaft, in der es lebt, gut funktioniert. Dieses Prinzip kann auch auf eine Organisation angewendet werden. Ein Mitarbeiter, ein Projekt oder eine Stellungnahme kann nur im Kontext der Organisation in ihrer Gesamtheit als erfolgreich betrachtet werden. Auf dieser Erkenntnis gründet darum auch die Nachhaltigkeit der Aktionen individueller Menschen.